Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Halichoeres timorensis

Halichoeres timorensisis commonly referred to as Timor wrasse. Difficulty in the aquarium: Average. A aquarium size of at least 500 Liter is recommended. Toxicity: Toxic hazard unknown.


Profilbild Urheber De Jong Marinelife, Holland


Courtesy of the author De Jong Marinelife, Holland . Please visit www.dejongmarinelife.nl for more information.

Uploaded by AndiV.

Image detail


Profile

lexID:
1119 
AphiaID:
218994 
Scientific:
Halichoeres timorensis 
German:
Timor Lippfisch 
English:
Timor Wrasse 
Category:
Gylter 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Labridae (Family) > Halichoeres (Genus) > timorensis (Species) 
Initial determination:
(Bleeker, ), 1852 
Sea depth:
5 - 15 Meter 
Size:
bis zu 12cm 
Temperature:
22°C - 28°C 
Tank:
~ 500 Liter 
Difficulty:
Average 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2020-09-01 14:04:43 

Info

(Bleeker, 1852)

Synonyms:
Halichoeres kawarin (Bleeker, 1852)
Halichoeris kawarin (Bleeker, 1852)
Julis kawarin Bleeker, 1852
Julis timorensis Bleeker, 1852

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Labridae (Family) > Halichoeres (Genus) > Halichoeres timorensis (Species)

External links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.

Stockliste




Pictures

Commonly

1
1

Husbandry know-how of owners

am 01.09.20#2
Ich habe diesen schönen Fisch nun seit 3 Monaten. Anfangs war "Mr. Jingles" sehr scheu.

Zunächst versteckte er sich oft im Sand. Mein Pseudocheilinus evanidus hat ihn leider immer wieder gejagt.
Damit er nicht verhungerte, wurde sofort in kleinen Mengen gefüttert als er kurz zusehen war. (Beschäftigt auch die alten Territorialen Fische)
Bis er ohne scheu schwimmen konnte vergingen fast 3 Wochen.

Heute ist er ein aktiver und sehr neugieriger Geselle und zählt zu meinen Lieblingen im Becken.
am 19.08.15#1
Sehr schöner Lippfische von welchem ich ein Pärchen halte.
Die Vergesellschaftung mit anderen Lippfischen klappt bei mir Problemlos (Paracheilinius und Macropharyngodon). Auch andere Fische und Korallen werden nicht belästigt.

Jedoch haben die Tiere bei mir Wurdemanni und Kuekenthali auf dem Gewissen. Diese wurden direkt nach dem Einsetzen angegriffen und sofort getötet.

Andere Putzergarnelen, Krabben und Einsiedler sowie Schnecken scheint er jedoch in Ruhe zu lassen.
2 husbandary tips from our users available
Show all and discuss