Fauna Marin GmbHGrotech GmbHTunze.comaquaiOOm.comcompact-lab Tropic Marin

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Dear visitor,

Welcome to reeflex.net, the interactive online encyclopedia for marine life worldwide, founded in the year 2000 by a group of enthusiastic reef keepers.

Over the years and due to the brilliant underwater photographers and marine experts it has developed into a comprehensive database for the identification of marine animals and plants for all interested people.

As an interactive online encyclopedia reeflex.net lives on the shared experience of its users, whether they are divers, saltwater aquarists or other people interested in marine biology. We welcome you to attribute your images and comments.

The intention of reeflex.net, however, is to provide a serious and reliable source of reference for all its users. Please note that we only accept useful contributions with a well-sounded basis in knowledge or experience as well as high-quality images. Any comments not matching these criteria, containing obviously wrong information, etc. may be deleted by our administrators without notice. Once again thank you very much for your interest. We hope that you do enjoy your visit to reeflex.net

Your reeflex team

New husbandry knowledge

akallopisos @ Heniochus acuminatus

Habe ihn jetzt seit 2 Monaten.


akallopisos @ Heniochus acuminatus

Ich habe ein ca. 5cm großes, futterfestes Jungtier gekauft. Ich habe ihn nicht mit der Tröpfchenmethode eingewöhnt sondern einfach nur alle 5 Minuten mein Wasser in seinen Beutel geleert. Er war locker 2,5 Stunden in seinem Transportbeutel. Bei mir hatte er weder Pünktchen noch irgendwelche anderen Krankheiten, hat sofort gefressen, wurde von den anderen Fischen nicht mal irgendwie angegriffen und ist sehr zutraulich. Er braucht dauerhaft Norialgen oder Obst, sonst beginnt er mir meinen Röhrenwurm oder meine Krustenanemonen zu zerzupfen. Bei mir wird er noch einzeln gehalten, wird aber sobald wieder ein Jungtier verfügbar ist, einen Partner bekommen. Immer wieder hat er leichte Pünktchen auf seinen Flossen, welche nach einem Tag aber wieder weg sind. Alles in allem ist er mein Lieblingsfisch und (bei mir) sehr pflegeleicht und leicht zu integrieren.


akallopisos @ Halichoeres argus

Ich habe den Fisch als Halichoeres melanurus aus einer Beckenauflösung gekauft. Er ist sehr friedlich, den ganzen Tag pickt er am Gestein und verträgt sich nur nicht mit unseren Putzerlippfischen, weiters ist er 100% reefsave und überhaupt nicht scheu. Er frisst alles und ist ausgewachsen mindestens 10cm groß. Die ersten paar Tage hat er im Sand verbracht und hat sich wenn dann nur hinter den Steinen aufgehalten.


akallopisos @ Ctenochaetus binotatus

Neben dem Weißkehldoktor mein absoluter Liebling. Er ist absolut unkompliziert frisst alles mögliche, pickt den ganzen Tag an den Steinen und verträgt sich auch mit allen Fischen in meinem Aquarium. Er ist der Chef im Becken und er ist Neuzugängen gegenüber den ersten Tag sehr aggressiv, die einzige Ausnahme war unser Wimpelfisch (Heniochus acuminatus).
Er wächst sehr langsam und er ist meiner Meinung nach für Becken ab 500l geeignet. Mein Becken hat 600l, den Fisch habe ich seit 1,5 Jahren er zeigt keinerlei Anzeichen von Hospitalismus oder anderen Störungen.


Elisabeth @ Nardoa galatheae

Ein Besatz von 4 Tieren in einem 1.500 Literbecken liegt an der maximal möglichen Grenze.

Im Moment scheint er gerade noch zu geheen.

Die Sterne sehen gut aus und es kommt kaum zu Übergriffen.

In der Vergangenheit habe ich aber auch schon Übergriffe auf angeschlagene oder sehr kleine Korallen beobachtet:
Favites und Goniopora

Ich denke die gelegentliche Fütterung verringert das Risiko.

VG

Elisabeth


Zgi @ Cirrhilabrus pylei

Halte diesen schönen Burschen seit längerem in meinem 1,8 Meter Becken.
Sehr friedlicher Geselle, der durch seine stete Präsenz immer ein Blickfang ist.
Von der Haltung her nicht schwerer, als andere Lippfisch-Arten. Sprich: Sprungschutz ist absolute Pflicht.
Sonst frisst er bei mir sowohl Granulat als auch Frostfutter und steht auch sehr gut im Futter.
Alles in allem, wenn man ihn denn bekommt, ein absolut empfehlenswerter Fisch für Becken mit viel Schwimmraum.


Muelly @ Amphipholis squamata

Hallo ElenaSea, danke dir für den Hinweis. Die Beckengröße wurde auf 20 l geändert.


Gorli @ Cyanophyceae

Hi, habe mich mal an dem Zucker- und Hefetip orientiert... ist nen 150 Liter Aquarium... 2 Essloeffel Zucker und nen gestrichener Teeloeffel Trockenhefe in Aquariumwasser geloest, dann Abends ins Aquarium gegeben. Am naechsten Morgen nochmal 2 Loeffel Zucker dazu. Als ich zurueck war von Arbeit war das Wasser weiss und ist es nach 2 Tagen immer noch. Die roten Cyanos sind fast alle weg bis auf ein paar Stellen wo sie dicker sind... Sichtweite im Wasser derzeit 6cm etwa.... Auch 20% Wasserwechsel verbessert die Sicht nicht. Wenn das Weisse alles gute Bakterien sind hat sich das mit dem Zucker und der Hefe aber wirklich gelohnt.