Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Aqua Medic aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin

Pseudanthias huchtii

Pseudanthias huchtiiis commonly referred to as Hucht's fairy basslet, Hucht's sea perch, Pacific basslet, Red-cheeked anthias, Red-cheeked Fairy Basslet, Threadfin anthias. Difficulty in the aquarium: Only for advanced aquarists. A aquarium size of at least 500 Liter is recommended. Toxicity: Toxic hazard unknown.


Profilbild Urheber François Libert

Copyright zsispeo, Foto: North Rinca island, Indonesien


Courtesy of the author François Libert Please visit www.flickr.com for more information.

Uploaded by AndiV.

Image detail


Profile

lexID:
496 
AphiaID:
277458 
Scientific:
Pseudanthias huchtii 
German:
Fahnenbarsch 
English:
Hucht's Fairy Basslet, Hucht's Sea Perch, Pacific Basslet, Red-cheeked Anthias, Red-cheeked Fairy Basslet, Threadfin Anthias 
Category:
Anthias'er 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Serranidae (Family) > Pseudanthias (Genus) > huchtii (Species) 
Initial determination:
(Bleeker, ), 1857 
Sea depth:
1 - 35 Meter 
Size:
11 cm - 12 cm 
Temperature:
22°C - 28°C 
Tank:
~ 500 Liter 
Difficulty:
Only for advanced aquarists 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-07-18 20:39:33 

Info

Wenn Fahnenbarsche, vor allem P. squaminipins, sowie P. hutchi und P. dispar anfangs gut gefüttert werden, sind sie durchaus haltbare Fische.
Alles in allem kein leicht zu haltender Fisch, aber mit der nötigen Pflege kann es durchaus klappen, diese wunderschönen Fische zu halten.

Alle anderen Arten, vor allem P. tuka zum Beispiel, sind sehr schwer zu erhalten, unter anderem sind sie auch recht empfindlich gegen Krankheiten und Transportstress.

REGELMÄßIGE Fütterung mit: Zooplankton, lebendes Artemia, Wasserflöhe, Frostfutter wie z.B. Artemia, Mysis, Bosmiden, ...
BITTE täglich MEHRFACHE Fütterung mit [verschiedenem] Frostfutter!!
Lieber öfter wenig füttern als einmal viel.
Diese Fische können keine Reserven anlegen, die ihnen über den Tag helfen.
Diese Fische brauchen mindestens drei Mal täglich, Anfangs besser sechs Mal täglich, ein wenig Futter, je nach Fisch-Besatz im Aquarium.

Eine Mischung aus verschiedenen Frostfuttersorten soll am Besten geeignet sein.

Weibchen bleiben fast halb so klein wie Männchen... 12 cm zu 6 cm.

External links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Hippocampus Bildarchiv (de). Abgerufen am 30.03.2021.
  3. Homepage Dr. Paddy Ryan (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.

Pictures

Male

Copyright zsispeo, Foto: North Rinca island, Indonesien
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1
1
1

Female

Copyright Bo Davidsson, Schweden
1
Copyright Dr. Paddy Ryan
1

Semiadult


Pair

Copyright Dr. Paddy Ryan
1

Commonly


Husbandry know-how of owners

am 02.10.10#2
Kurzer Hinweis von mir da angesprochen. Es gibt offiziell KEINEN Pseudanthias mortoni sonder lediglich einen Anthias mortoni, dieser Name wiederum ist ein Synonym für Pseudanthias huchtii, dem derzeit gültigen wissenschaftlichen Namen des Fisches.
am 02.10.10#1
Zur Info...

Das Bild von Heinz, also die Tauchaufnahme im Beitrag hier, zeigt laut Rudie Kuiters "Basslets und Hamlets, and their reltives" einen Pink Pacific Basslet den Kuiter als Pseudanthias mortoni führt aber bei Fishbase dennoch unter Pseudanthias huchtii geführt wird.

2 husbandary tips from our users available
Show all and discuss