Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tunze.com

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Amphiprion melanopus


Profile

lexID:
1247 
AphiaID:
278398 
Scientific:
Amphiprion melanopus 
German:
Schwarzflossen-Anemonenfisch, Schwarzflossiger Glühkohlenfisch 
English:
Black Anemonefish, Chocolate Clown, Dusky Anemonefish, Fire Clownfish, Red-and-black Anemonefish, Red And Black Anemonefish 
Category:
Klovnfisk 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Amphiprion (Genus) > melanopus (Species) 
Initial determination:
Bleeker, 1852 
Occurrence:
Ashmore and Cartier Islands, Kiribati, Caroline Island, Northern Mariana Islands, Komodo (Komodo Island), Vietnam, Papua, the Society Islands, Raja Amat, Australien, Bali, Fiji, Filippinerne, Flores, Fransk Polynesien, Guam, Indonesien, Marshall øerne, Mikronesien , Ny Guinea, Ny Kaledonien, Palau, Papua NeuGuinea , Queensland, Salomonøerne, Samoa, Sulawesi, Tonga, Vanuatu , Vestlige Stillehav 
Sea depth:
1 - 18 Meter 
Size:
bis zu 9cm 
Temperature:
23°C - 27°C 
Food:
Copepods, Frozen food (small sorts), Amphipods, Fish eggs, Oyster eggs, Artemia, Artemia Nauplii, Cyclops, Daphnia Salina, Fiske afkom, Flagefoder, Foderrejer, granuleret foder, Groft frostfoder, Hummer æg, invertebrater, Levende foder, Mysis, zooplankton 
Tank:
~ 200 Liter 
Difficulty:
Average 
Offspring:
Easy to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-02-04 12:14:08 

Captive breeding / propagation

Amphiprion melanopus is easy to breed. There are offspring in the trade available. If you are interested in Amphiprion melanopus, please contact us at Your dealer for a progeny instead of a wildcat. You help to protect the natural stocks.

Husbandry

Bleeker, 1852

Synonyms:
Amphiprion arion De Vis, 1884
Amphiprion monofasciatus Thiollière, 1857
Amphiprion verweyi Whitley, 1933
Prochilus macrostoma Bleeker, 1877
Prochilus macrostomus Bleeker, 1877

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Amphiprioninae (Subfamily) > Amphiprion (Genus)

Pictures

Aberration


Commonly

1
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

bewag am 28.12.07#5
Halte seit ca 5 Jahren zwei dieser amüsanten Gesellen. Zuerst gleich groß, entwickelte sich über die Zeit einer der beiden größer - auf alle Fälle dürfte eine Geschlechtsumwandlung stattgefunden haben. Die ersten beiden Jahre waren die beiden wie Hund und Katze und bekämpften sich den ganzen Tag. Über die Zeit sind sie aber ein richtiges Paar geworden und kleben fömlich aneinander - sie haben eine großen Lederkoralle als Anemonenersatz angenommen und bereiten seit kurzer Zeit ein Plätzchen zum Ablaichen vor.
SvenX am 12.10.06#4
Sehr hübsche Fische. Halte sie als Pärchen und sind schon ausgewachsen. Weibchen natürlich deutlich größer wie bei allen Anemonenfischen! Man kann sie zwar durchaus auch ohne Anemone halten, nur fühlen sie sich mit Anemone deutlich wohler. Ein Anemonenfisch ohne Anemone das ist nicht artgerecht in meinen Augen, nicht wenn man sieht wie gern sie damit kuscheln! Es ist einfach total süß wenn man das sieht und das weibchen beschützt die Anemone sehr gut, wenn ihr jemand zu nahe kommt gibt es ärger! Ansonsten kein bißchen aggressiv, beschützt nur die Anemone. Als Symbiosepartner hab ich eine E. quadricolor.
Sind jetzt bei mir ausgewachsen wie auf dem unteren Foto fast ganz dunkel geworden, aber eine sehr hübsche Farbe.
Jannes am 09.09.06#3
Wunderschöner Fisch, der allerdings nicht unterschätzt werden sollte. Mein Exemplar ist zuweilen sehr agressiv und greift alles an, was sich seiner Anemone nähert, auch die Hand. Ausserdem sollte er nicht mit zu kleinen Anemonen zusammen gehalten werden, meiner hatte ursprünglich drei kleine Entacmaea quadricolor, doch diese hat er innerhalb von zwei Wochen zerlegt. Inzwischen hat er eine Stichodactyla, die ist zwar nicht der normale Symbiosepartner, kommt aber wesentlich besser mit seiner brutalen Art zurecht.
Ansonsten ist die Art recht einfach.
5 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Amphiprion melanopus

Last comment in the discussion about Amphiprion melanopus