Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tunze.com Amino Organic Tropic Marin

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Amphiprion ocellaris black


Profile

lexID:
AphiaID:
 
Scientific:
Amphiprion ocellaris black 
German:
Clown-Anemonenfisch, Schwarzer Clownfisch, Darwin-Ocellaris 
English:
Black & White Clownfish 
Category:
Klovnfisk 
Family tree:
(Kingdom) > (Phylum) > (Class) > (Order) > (Family) > Amphiprion (Genus) > ocellaris black (Species) 
Occurrence:
Endemic species, Australien 
Sea depth:
1 - 20 Meter 
Size:
6 cm - 7 cm 
Temperature:
24°C - 27°C 
Food:
Fish eggs, Oyster eggs, Amphipods, Frozen food (small sorts), Copepods, Artemia, Artemia Nauplii, Bosmider, Brachionus, Cyclops, Daphnia Salina, Fiske afkom, Flagefoder, granuleret foder, Hummer æg, invertebrater, Krill, Levende foder, Mad Tabletter, Mysis, Skaldyr, zooplankton 
Tank:
~ 150 Liter 
Difficulty:
Average 
Offspring:
Easy to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-02-05 12:25:15 

Captive breeding / propagation

Amphiprion ocellaris black is easy to breed. There are offspring in the trade available. If you are interested in Amphiprion ocellaris black, please contact us at Your dealer for a progeny instead of a wildcat. You help to protect the natural stocks.

Husbandry

Generally a very easy to keep clownfish. Once accustomed nothing dangerous will happen. Tank raised are way easier to keep than imported ones. On this picutre you can see tank raised ones from Michael Mrutzek. The black version is much more rare than the orange one.

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Amphiprioninae (Subfamily) > Amphiprion (Genus)

Pictures

Juvenile


Commonly

2
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

Delphine am 07.12.19#12
Mein Paar habe ich dieses Jahr von einem Züchter bekommen. Im Nachhinein habe ich erfahren, dass dieser Züchter auch Fische anbietet, welche bereits an Anemonen gewöhnt sind. Wie sinnvoll das ist, kann ich leider nicht sagen, da das ja keine Garantie ist (soweit ich weiß), dass sie dann in ihrem neuen Zuhause die angebotene Anemone annehmen.
Die kleinen sind innerhalb von ein paar Monaten kräftig gewachsen und sind lebendige und süße Aquarienbewohner. Sie fressen alles, was ich ihnen gebe: Von Pallets über Frostfutter und wenn ein paar Copepoden nicht aufpassen, werden sie einfach von der Scheibe genascht. Sie fressen gerne und viel.
Beim sauber machen oder generell beim hantieren im Becken sind sie sehr neugierig und stubsen meine Hand an. Allerdings den Schwamm zum Scheibe sauber machen mögen beide nicht und attackieren den teilweise sehr heftig und erwischen gerne meine Hand auch dabei. Das tut nicht weh (ist eher angenehm, weil die süßen sehr weich sind), ich erschrecke mich nur gerne dabei :D
Ansonsten kann ich endlich verkünden, dass sie nach Monaten EEEENDLICH!!! meine Quadricolor Anemone entdeckt und angenommen haben! Hat gedauert und sie sind aus Zufall rein gegangen. Vorher hatte ich einen Befall von roten Cyanos, mit diesen haben die Anemonenfische angefangen zu kuscheln. Nachdem ich den Befall beseitigt hatte, haben sie sich wohl was anderes gesucht. Zu meinem Glück sind sie in die eigens für sie gekaufte Anemone gegangen. Die Tiere sind eine echte Bereicherung für mein Becken und das höchste Glück ist für mich, sie in ihrer Anemone kuscheln zu sehen. Die ist anscheinend nicht gestresst von den Fischen, eher im Gegenteil, sie sieht besser aus als zuvor. Wenn man sich ausreichend informiert hat und ihnen ein passenden Lebensraum bietet, sind die Ocellaris black sehr schöne, dankbare Aquarienbewohnen, welche mal was Anderes sind, nicht immer nur die orangenen Nemos, die gefühlt jeder hat.
the_lizardking am 19.04.14#11
Ich halte dieses Tier als Pärchen mit einem klassischen Orangen Partner in einer Heteractis magnifica. Siehe Kommentar beim Orangen Partner.
Makohai am 17.03.10#10
Es sind kleine Raufbolde die in ein größeres Becken gehören = ab 200ltr. Die Mitbewohner im Aquarium danken dies.Als sehr positiv ist zu bemerken das 2 Männchen und 1 Weibchen sehr gut miteinander Harmonieren.Wenn sich das kleinste Männchen von den größeren entfernt,klebt ein Tag später ein Gelege am Stein.Man kann die Uhr danach stellen.Zur Brutpflege ist das 2te Männchen dann natürlich sehr willkommen.
12 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Amphiprion ocellaris black

Last comment in the discussion about Amphiprion ocellaris black