Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tunze.com Nitribiotic Tropic Marin

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Bryaninops nexus


Profile

lexID:
12457 
AphiaID:
278862 
Scientific:
Bryaninops nexus 
German:
Zwergrundel 
English:
Upside-down Goby, Dwarf Goby 
Category:
Gobier 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Gobiidae (Family) > Bryaninops (Genus) > nexus (Species) 
Initial determination:
Larson, 1987 
Occurrence:
Western Australia, Eastern Indian Ocean, Maumere, Australien, Borneo, Flores, Japan, Mikronesien , Palau, Queensland, Ryukyu øerne 
Sea depth:
0 - 50 Meter 
Size:
2,3 cm - 3,0 cm 
Temperature:
27°C - 29°C 
Food:
Copepods, Rotifers (Rotifera), Carnivore, Amphipods, Fish eggs, Cyclop-Eeze, Oyster eggs, Artemia Nauplii, Bosmider, Brachionus, Cyclops, Daphnia Salina, invertebrater 
Tank:
~ 54 Liter 
Difficulty:
Easy 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2019-10-02 18:40:17 

Husbandry

Zwerggrundel wie Bryaninops, Trimma und Eviota sind dankbare Studienobjekte in einem passend besetzten Kleinaquarium, sie lassen sich mit den heute gut verfügbaren lebenden Zooplanktonarten und später auch mit feinem Frostfutter und feinem Granulatfutter gut ernähren.
Wenn solche kleinen Fische gehalten werden, so sollte die Struktur und der Beibesatz des Aquariums gut aufeinander abgestimmt werden, zu hektische oder auch zu große Fische verschrecken die kleinen Grundeln leicht.

Bryaninops nexus ist eine halbtransparente Grundel, sie kommt in Lagunenriffen vor und schwebt verkehrt herum zwischen den Ästen der Steinkoralle Acropora formosa ((Dana, 1846).

Die Zwerggrundel ist einem dunklen Streifen auf der Seite der Schnauze sowie einem breiten, rotbraunen Streifen, der von hinter den Augen bis zur Oberseite des Bauches zieht und entlang der Unterseite bis zur Schwanzflossenbasis verläuft.

Die Zwerggrundel wird oft auf der Unterseite von Acropora- Korallenästen ruhend angetroffen, von wo aus sie kurze Ausflüge in die Wassersäule macht, um sich von Kleinstplankton zu ernähren.

Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

0 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Bryaninops nexus

Last comment in the discussion about Bryaninops nexus