Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Forcipiger flavissimus

Forcipiger flavissimusis commonly referred to as Big long-nosed Butterflyfish, Forcepsfish, Forceps Fish, Long Nose Butterfly, Long-nose Butterflyfish, Longnose Butterflyfish, Longnose Butterflyfish, Longnose Butterfly Fish, Long-nosed Butterflyfish, Longnosed Butterflyfish, Long-nosed coralfish, Longsnouted Butterflyfish, Yellow Long Nose Butterfly. Difficulty in the aquarium: Experts only! Very hard to keep. A aquarium size of at least 1000 Liter is recommended. Toxicity: Toxic hazard unknown.


Profilbild Urheber David C. Cook, Wonga Beach, Australia

© David C. Cook, Wonga Beach, Australia


Courtesy of the author David C. Cook, Wonga Beach, Australia © David C. Cook, Wonga Beach, Australia. Please visit www.ffc.org.au for more information.

Uploaded by AndiV.

Image detail


Profile

lexID:
90 
AphiaID:
218760 
Scientific:
Forcipiger flavissimus 
German:
Gelber Langnasen Pinzettfisch 
English:
Big Long-nosed Butterflyfish, Forcepsfish, Forceps Fish, Long Nose Butterfly, Long-nose Butterflyfish, Longnose Butterflyfish, Longnose Butterflyfish, Longnose Butterfly Fish, Long-nosed Butterflyfish, Longnosed Butterflyfish, Long-nosed Coralfish, Longsnouted Butterflyfish, Yellow Long Nose Butterfly 
Category:
Sommerfuglefisk 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Chaetodontidae (Family) > Forcipiger (Genus) > flavissimus (Species) 
Initial determination:
Jordan & McGregor, 1898 
Sea depth:
2 - 145 Meter 
Size:
bis zu 22cm 
Temperature:
22°C - 28°C 
Tank:
~ 1000 Liter 
Difficulty:
Experts only! Very hard to keep 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Least concern (LC)  
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-11-07 08:20:12 

Info

Jordan & McGregor, 1898

Difficult to keep pretty much like Ch. rostratum. Often confounded with Ch. longirostris which is painted quite similar.
Might harm corals, tube worms and other invertebrates.

Synonym:
Foreipiger flavissimus Jordan & McGregor, 1898

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Chaetodontidae (Family) > Forcipiger (Genus) > Forcipiger flavissimus (Species)

External links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Hippocampus Bildarchiv (de). Abgerufen am 02.05.2021.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 02.05.2021.
  4. YouTube Video (de). Abgerufen am 30.03.2021.



Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

am 12.12.20#10
Ich habe ein neus Video über die Haltung von Pinzettfischen auf Youtube hochgeladen
www.youtube.com
am 10.05.20#9
Ich bin seit über einem halben Jahr auch im Besitz eines Forcipiger Flavissimus. Er teilt sich das Becken (1300 liter netto inkls TB. Hauptbecken 200x100x65) mit einem Hawaii Doc, Rotmeer Doc , Weisskehl Doc , Goldringborstenzahn Doc, Andamanen Fuchsgesicht, Chelmon Pinzettfisch und einem Scarus. Rest sind eher kleinere Fische.

Ich empfinde ihn eher als einen gut haltbaren Fisch, anfangs eher schüchtern aber hat sich schnell durchgesetzt und lässt sich von niemandem einschüchtern. Das einsetzen war auch unproblematisch. Keinerlei Aggressionen seitens der anderen "Grossfische".

Was die Ernährung angeht auch eher unproblematisch. Verhält sich annähernd gleich wie der Chelmon. Alles was nach Tier aussieht und Augen hat wird immer gefressen. Mysis und Krill.
Mittlerweile frisst er auch Granulatfutter ohne Probleme. Sobald ich die Vitalis Futterringe ins Becken einbringe , ist er einer der ersten der da drangeht. Zwischendurch pickt er auch so im Riff herum , sehr oft geht er auch an meinen grossen Hystrix Stock und sucht nach fressbarem zwischen den Ästen. Find scheinbar auch oft fündig. Schäden an Korallen sind bisher nicht aufgetreten bzw. konnte ich ihn nie dabei beobachten das er an Polypen oder ähnliches geht. Mein Riff besteht fast zu gleichen Teilen aus SPS,LPS und Weichen.

Bei mir läuft UV (etwas überdimensioniert mit 55W Debary) und Ozon in sehr geringer Menge. Leichten Pünktchenbefall hatte er auch mal , bedingt durch einen Defekt und Ausfall der UV über mehrere Wochen. Nach der Wiederinbetriebnahme der UV verschwanden sie allerdings sehr schnell.

Mein Endfazit: ein wunderschöner Fisch , der auch seinen Schwimmraum braucht und ausnutzt. Friedlich zu allen anderen Mitbewohnern. Schwimmt auch gern seine Runden zusammen mit dem Chelmon. Bisher unproblematisch was Ernährung und allgemein die Haltung angeht. Würde ihn daher nicht als Expertentier einstufen sondern eher für fortgeschrittene Aquarianer.
am 20.08.10#8
Ich habe auch einen F. flavissimus im Becken. Die ersten Tage hat er von meinem Weißkehldoktor ordentlich Haue kassiert, konnte sich aber mit der Zeit durchsetzen und jetzt ist Frieden eingekehrt.
Fraß vom ersten Tag an Lebendfutter, lies sich problemlos auf Frostfutter und später auch auf Granulat umstellen.
Meine Korallen lässt er in Ruhe, meinen großen Prachröhrenwurm auch. Die kleinen Würmchen in der Steinen hingegen hatte er "zum Fressen gerne".
Ich habe kein UV am Becken, nur Ozon. Bisher weder Pünktchen noch sonst was (keiner meiner Fische, auch der Weißkehl nicht).
Ich habe ihn bisher als total pflegeleichten, durchsetzungsfähigen Bewohner erlebt, der ansonsten total friedlich ist. Würde jederzeit wieder einen einsetzen
10 husbandary tips from our users available
Show all and discuss