Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Berghia stephanieae

Berghia stephanieae wird umgangssprachlich oft als Glasrosenfressende Nacktschnecke (ehemals Berghia verrucicornis) bezeichnet.



Profile

lexID:
756 
AphiaID:
730410 
Scientific:
Berghia stephanieae 
German:
Glasrosenfressende Nacktschnecke (ehemals Berghia verrucicornis) 
English:
Nudibranch 
Category:
 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Nudibranchia (Order) > Aeolidiidae (Family) > Berghia (Genus) > stephanieae (Species) 
Initial determination:
(Valdés, ), 2005 
Occurrence:
Afrika, Brasilien, Florida, Mexikanske golf, USA, Vestlige Atlanterhav 
Sea depth:
0 - 1,5 Meter 
Size:
1 cm - 2 cm 
Temperature:
24°C - 26°C 
Food:
Aiptasia glasroser, Foder specialist, Zooxantheller/Lys 
Tank:
~ 50 Liter 
Difficulty:
Easy 
Offspring:
Easy to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-05-16 21:49:04 

Captive breeding / propagation

Berghia stephanieae is easy to breed. There are offspring in the trade available. If you are interested in Berghia stephanieae, please contact us at Your dealer for a progeny instead of a wildcat. You help to protect the natural stocks.

Husbandry

Berghia stephanieae (Valdés, 2005)

This is one of the most commonly sold aeolid nudibranchs,because it feeds on the sea anemone Aiptasia.The size of this species is up to 2,0 cm.It lives in shallow waters.

Synonym:
Aeolidiella stephanieae

Biota > Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Heterobranchia (Subclass) > Opisthobranchia (Infraclass) > Nudibranchia (Order) > Dexiarchia (Suborder) > Cladobranchia (Infraorder) > Aeolidida (Parvorder) > Aeolidioidea (Superfamily) > Aeolidiidae (Family) > Berghia (Genus) > Berghia stephanieae (Species)

Stockliste




Pictures

Spawn


Commonly

2
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

Moepple am 06.10.15#13
Habe gerade mit eigenen Augen gesehen wie meine Lybia tesselata eine meiner Berghia stephanieae verputzt hat......wir haben es hier wohl mit einem Fressfeind der Schnecke zu tun.
Caren am 16.10.13#12
Ich züchte seit ein paar Monaten diese Schnecken.

Seit ca einem Monat habe ich ein Mittelmeerbecken, in das ich profilaktisch,3 Schnecken einsetzte.

Von einem Bekannten bekam ich eine Metridium senile - Seenelke.

Als ich mekte, das die Schnecken hungrik sind holte ich sie wieder aus dem Becken.

Erst habe ich es noch für einen Zufall gehalten, als ich die erste der 3 Schnecken, in der Nähe der Seenelke aus dem Becken geholt habe.
Die Zweite war am Fuß der Seenelke am naschen, als ich sie wieder rausholte.
Und die Letzte habe ich eben aus dem Topf geholt, in der die Seenelke sitzt und mußte feststellen, das die kleine Nelke nicht mehr das ist.

Also paßt auf Eure Nelken auf, wenn Ihr die Schnecken in Euer Becken setzt.

LG
Caren

Babbel am 18.07.13#11
"Allerdings reichen für die erfolgreiche Bekämpfung einer Glasrosenplage einige wenige Exemplare nicht aus."

Diese Aussage vermittelt ein falsches Bild.
Zwei Schnecken, oder eine einzelne Eischnur, die in einem Becken erfolgreich etabliert werden, reichen selbstverständlich aus, um jede Glasrosenplage zu erledigen.
Durch die kurze Generationenfolge gibt es nach ein paar Wochen ein Masssenaufkommen von Jungschnecken, die dann jedes Becken leerfressen werden.
Glasrosen könnnen danach nur noch an strömungsexponierten Stellen überleben, wo kein Schnecke hinkommen kann.

13 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Berghia stephanieae

Last comment in the discussion about Berghia stephanieae