Anzeige
Fauna Marin GmbH Meerwasser24.de Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Rhinecanthus rectangulus


Profile

lexID:
508 
AphiaID:
219886 
Scientific:
Rhinecanthus rectangulus 
German:
Humudrückerfisch 
English:
Wedge-tail Triggerfish 
Category:
Aftrækkerfisk 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Balistidae (Family) > Rhinecanthus (Genus) > rectangulus (Species) 
Initial determination:
(Bloch & Schneider, ), 1801 
Occurrence:
Lord Howe Island, Vietnam, Northern Mariana Islands, India, Réunion , Marquesas Islands, Niue, the Chagos Archipelago (the Chagos Islands), Norfolk Island, the Cocos Islands / Keeling Islands, Mozambique, Tansania, Amerikansk Samoa, Andamanhavet, Australien, Cook øerne, Egypten, Fiji, Filippinerne, Fransk Polynesien, Guam, Hawaii, Indiske ocean, Indo Stillehavet, Indonesien, Japan, Juleøerne, Kenya, Madagascar, Maldiverne, Marshall øerne, Mauritius , Mikronesien , New Zealand, Ny Kaledonien, Palau, Papua NeuGuinea , Pitcairns øgruppen, Rødehavet, Samoa, Seychellerne, Sri Lanka, Syd Afrika, Taiwan, Tonga, Vanuatu  
Size:
26 cm - 30 cm 
Temperature:
23°C - 26°C 
Food:
Artemia, Foderrejer, Krabber, Krill, Mysis, Rejer, Søpindsvin 
Tank:
~ 2000 Liter 
Difficulty:
Only for advanced aquarists 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2004-10-27 11:11:11 

Husbandry

(Bloch & Schneider, 1801)

Synonyms:
Balistapus rectangulus (Bloch & Schneider, 1801)
Balistes echarpe Anonymous, 1798
Balistes rectangulus Bloch & Schneider, 1801
Rhinecanthus echarpe (Anonymous, 1798)
Rhinecanthus rectangulatus (Bloch & Schneider, 1801)
Rhinecanthus retangulus (Bloch & Schneider, 1801)


Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Balistidae (Family) > Rhinecanthus (Genus)

External links

  1. Fishbase (multi)

Pictures

Commonly

1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

Sunshine_junkie am 13.05.10#3
Kleiner Betrag aber nicht zur Haltung.
Dieser Fisch ist auf Hawaii so eine Art Staatssymbol und genießt dort eine besondere Stellung.

Dei Hawaiianische Name ist:
humuhumu-nukunuku-a-pua´a

Diese Name hat zwei Bedeutungen. Humuhumu heist übersetzt soviel wie "teile zusammenfügen" und nukunuku-a-pua´a "Nase wie ein Schwein"!

Deshalb wird er auch hier unter dem Namen Humudrückerfische gelistet.
Baschy am 22.07.08#2
Ich habe seit einiger Zeit einen Humud-Drücker und bin begeistert. Der Fisch verträgt sich eigentlich mit allen Fischen (insbesondere Doc), jagt Neuankömmlinge aber innerhalb der ersten Tage z.T. heftig, das legt sich dann aber realtiv schnell. Der Fisch ist allerdings äußerst wehrhaft, wenn er sich bedroht fühlt. Er hat (6 cm) kurz nach dem Einsatz ins Becken meiner Sternfleckmuräne (40 cm) und meinem Weißkehldoc (12 cm) klar gemacht, dass er sich weder fressen läßt noch rumschubsen - seither herrscht Friede Freude Eierkuchen. Auch dem Eindringling "Pflegerhand" wurde durch einen beherzten Biss (für die Fischgrösse verdammt schmerzhaft - ich will nicht wissen wie sich das bei einem grossen Drücker anfühlt) klar gemacht, dass er keine Angst hat. Seither interessiert er sich eher für meine Hand bzw. ignoriert diese.

Der Fisch frisst eigentlich so ziemlich alles und in Mengen, wie ein Scheunendrescher! Tagsüber ist er häufig damit beschäftigt den Sand des Beckens zu durchsuchen, welchen er ins Maul nimmt und anschliessend durch das Becken spuckt. Es kann u.U. von Nöten sein ein paar Korallen umzustellen (bei mir musste eine Fungia umziehen).

Mein Drücker geht an die Kolonie-Röhrenwürmer und schädigt diese (Reinbeissen in die Krone), aber sie werden nicht systematisch ausgerottet und erhohlen sich in der Regel wieder. An Korallen geht er bei mir nicht. Seeigel, Garnelen, Krebse und Muscheln habe ich keine in diesem Becken.

Das er systematisch auf "Schädlingsjagd" geht kann ich bestätigen, meiner hat meine Gänsefüsschenseesterne, einige Schneckenpopulationen sowie meine grösseren Borstenwürmer deutlich dezimiert. Hierbei sei angemerkt, dass diese Populationen z.T. recht beachtlich waren und nun auf ein "gesundes Maß" zusammengeschrumpft sind.

Was ich noch sagen muss - es ist der härteste Fisch, den ich je hatte. Mein Drücker ist mir beim Wasserwechsel (Kranz unten) aus dem Becken gesprungen und wurde von meinem Hund gleich ins Maul genommen. Schlimmeres konnte ich verhindern, aber fast eine Minute im Hundemaul... Ich dachte der Fisch überlebt die Nacht nicht: falsch gedacht, nach zwei Stunden schwamm er wieder im Becken umher, als wäre nichts geschehen.



sierra am 18.09.07#1
Die Vergesellschaftung mit Röhrenwürmern ist bei meinem Exemplar kein Problem - jedenfalls solange der Röhrenwurm etwas größer ist. Mit Garnelen und Seeigeln wird allerdings kurzer Prozess gemacht.
3 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Rhinecanthus rectangulus

Last comment in the discussion about Rhinecanthus rectangulus