Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquaiOOm.com Tunze.com Grotech GmbH

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Pseudobalistes fuscus


Profile

lexID:
1187 
Scientific:
Pseudobalistes fuscus 
German:
Blaustreifen Drückerfisch 
English:
Yellow-spotted triggerfish 
Category:
Aftrækkerfisk 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Tetraodontiformes (Order) > Balistidae (Family) > Pseudobalistes (Genus) > fuscus (Species) 
Initial determination:
(Bloch & Schneider, 1801) 
Occurrence:
Tansania, India, Jordan, Vietnam, Ogasawara Islands, Saudi Arabia, Papua, the Chagos Archipelago (the Chagos Islands), Gambier Islands, Cambodia, Pakistan, Austral Islands, Northern Mariana Islands, the Society Islands, Réunion , Mozambique, Raja Amat, Somalia, Amerikansk Samoa, Andamanhavet, Arabiske hav, Australien, Banggai øer, Cook øerne, Egypten, Fiji, Filippinerne, Fransk Polynesien, Great barrier reef, Guam, Indiske ocean, Indo Stillehavet, Indonesien, Japan, Kina, Maldiverne, Marshall øerne, Mauritius , Mikronesien , Ny Kaledonien, Palau, Papua NeuGuinea , Pitcairns øgruppen, Rødehavet, Samoa, Seychellerne, Sri Lanka, Sumatra, Syd Afrika, Taiwan, Thailand, Timor, Togian, Tonga, Tuamotuøerne, Vestlige Indiske ocean 
Sea depth:
30 - 50 Meter 
Size:
45 cm - 55 cm 
Temperature:
23°C - 26°C 
Food:
Artemia, Flagefoder, Groft frostfoder, Krabber, Muslinger, Mysis, Rejer, Snegle, Søpindsvin 
Tank:
~ 3500 Liter 
Difficulty:
erfarne reserveret akvarister 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-01-10 14:42:07 

Husbandry

Lebt selten paarweise im Meer, was man auch im Aquarium berücksichtigen sollte. P. fuscus ist hart im nehmen und wird vermutlich für die meisten normalen Heimaquarien zu gross.

Er erreicht bis zu 55 cm im natürlichen Lebensraum!
Man sollte ihn nicht mit anderen Drückerfischen vergesellschaften, das geht nur bedingt eine Weile gut. Z
udem sollte man ganz auf zartere, kleinere Fische verzichten, die könnten das nicht überstehen.

Er sollte ausgewogen gefüttert werden, ausserdem besteht immer die Gefahr, dass er sich an Seeigel, Muscheln und anderen Krebstieren vergreifen wird.

Es gibt Berichte, wonach er sogar Korallen schädigen kann.. ob dies bei allen der Fall ist, wissen wir aber nicht.

Pictures

Juvenile

1
1

Adult


Commonly


Husbandry know-how of owners

BenKimmich am 29.08.08#2
Der Blaustreifen Drückerfisch stellt sich gerne über dem feinen Sand im Becken auf den Kopf, bläst einen kräftigen Strahl Wasser nach unten und sucht schliesslich in der geschafften Mulde nach fressbarem. Er ist somit um ein vielfaches effizienter als alle mir bekannten Grundeln bei der Oberflächenumwälzung.

Gruss Ben

Mitglied im VMN
AudiTT279 am 05.08.06#1
Besitze so ein Prachtexemplar seit ca. 4 Monaten. Wurde mir als "Borstenwurmfresser" verkauft. Mag wohl stimmen, kann das nicht beurteilen, da ich es noch nicht beobachten konnte. Größe derzeit ca. 15cm. Ist absolut zutraulich. Frist aus der Hand in dem er sich hineinlegt und angebotenes Futter im Schutz frisst. Läss sich ausdauernd von meinen Putzerfischen säubern, und geniest es sichtlich. Seit einsetzen ins Becken vermisse ich allerdings diverse Schnecken, Einsiedler und Putzergarnelen(!)... Konnte ihn beobachten als er Schneckenhäuser von den Einsidler mit seinen starken Kiefern einfach knackt... Treibt andere Beckenbewohner bis zur Erschöpfung dieser, und hat mich schon diverse andere Fische gekostet, welcher er aus dem Becken getrieben hat. Werde ihn daher (schweren Herzens - da so zutraulich) wieder zurückbringen. Ist wohl eher für ein reines "Großfischaquarium" mit viel Schwimmraum geeignet. Denke dass (wenn er mal ausgewachsen) ein 2500l Becken immer noch zu klein ist. Von den Haltungsbedingenungen her nicht besonders schwierig, aber wegen der "Begleitumstände" wohl eher 3 bis 4...
Aber trotz allem auf jeden Fall der HINGUCKER schlechthin in jedem Becken.
2 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Pseudobalistes fuscus

Last comment in the discussion about Pseudobalistes fuscus