Anzeige
Fauna Marin GmbH Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tunze.com

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Sabella spallanzanii


Profile

lexID:
3455 
AphiaID:
130969 
Scientific:
Sabella spallanzanii 
German:
Röhrenwurm 
English:
Feather Duster Worm, Peacock Feather Duster, European Fanworm 
Category:
Rørorme 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Annelida (Phylum) > Polychaeta (Class) > Sabellida (Order) > Sabellidae (Family) > Sabella (Genus) > spallanzanii (Species) 
Initial determination:
(Gmelin, ), 1791 
Occurrence:
Morocco, Invasive Species, Tasmanien, Bass Strait, Australien, Azorerne, Europæiske kyster, Middelhavet, Spanien, Østlige Atlanterhav 
Sea depth:
0 - 30 Meter 
Size:
bis zu 70cm 
Temperature:
14°C - 24°C 
Food:
Suspension feeder, Copepods, Amphipods, Artemia Nauplii, Fint flagefoder, fytoplankton, Plankton, zooplankton 
Tank:
~ 1000 Liter 
Difficulty:
Not for beginners 
Offspring:
Not available as offspring 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
  • Sabella aculeata
  • Sabella amaeana
  • Sabella ammonita
  • Sabella arenaria
  • Sabella arundinacea
  • Sabella brevibarbis
  • Sabella calamus
  • Sabella chloraema
  • Sabella clavata
  • Sabella compressa
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2018-01-14 12:38:25 

Husbandry

Sabella spallanzanii ist ein mariner Röhrenwurm, ein Mitglied der Familie Sabellidae.

Die meisten Publikationen, die sich auf diese Art beziehen, meinen die von Viviani (1805) beschrieben (die europäischen Vorkommen), es gibt aber sowohl frühere ( Gmelin 1791) als auch spätere Beschreibungen bzw. Synonymisierungen von Ewer (1946), sowie von Perkins & Knight-Jones (1991).

Diese Beschreibung bezieht sich auf die zuletzt genannte, australische Variante.

Die erste „Sichtung“ von Sabella spallanzanii, in der hier gezeigten Art, war in Australien 1992 durch Caray und Watson im Gelong/Port Phillip Bay/ Victoria / Australien.

1995 wurden große Vorkommen dieser Art vor Adelaide/Australien entdeckt.
Inzwischen ist Sabella spallanzanii weit verbreitet vor Süd-Australiens Küsten zu finden,

Ebenfalls weit verbreitet ist sie im Mittelmeerraum, es gibt Sichtungen vor den Küsten Spaniens, Frankreichs, Italiens, der Türkei und Marokko.

Sabella spallanzanii ist auch an der östlichen Atlantikküste vor Marokko und Portugal, sowie im Nordwesten von Frankreich und auf den Azoren bekannt.

Es gibt Berichte über ein Vorkommen vor der Küste von Rio de Janeiro, dies ist jedoch bis dato ein Einzelsichtung.

Das Foto entstand in der Nähe der Landenge zu Tasmanien, etwas süd-östlich von Melbourne/Australien.

Es gibt einige wissenschaftliche Studien zu diesem Tier, jedoch bisher keine Informationen, die sich auf eine Pflege in Aquarien beziehen.

Lockeres Gestein zur Verankerung notwendig, gute Strömung im Becken .
Hierbei handelt es sich auch um ein im Mittelmeertier lebendes Tier, das übrigens in S-Australien als eingeschleppte "Pest" eingestuft wird und derzeit dort Muschelbestände zum absterben bringt (Stand Dez. 2003).

Ordnung: Canalipalpata
Familie: Sabellidae
Genus: Sabella
Spezie: S. spallanzanii

hma



Pictures

Commonly

2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

0 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Sabella spallanzanii

Last comment in the discussion about Sabella spallanzanii