Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Fauna Marin GmbH aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin

Mitra mitra

Mitra mitrais commonly referred to as Episcopal Mitre, Episcopal Miter. Difficulty in the aquarium: Average. Toxicity: Toxic hazard unknown.


Profilbild Urheber Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater

Mitra-mitra-jj-0133-070608


Courtesy of the author Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Uploaded by Muelly.

Image detail


Profile

lexID:
2231 
AphiaID:
590537 
Scientific:
Mitra mitra 
German:
Gemeine Bischofsmütze, Bischofsmütze 
English:
Episcopal Mitre, Episcopal Miter 
Category:
 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Mollusca (Phylum) > Gastropoda (Class) > Neogastropoda (Order) > Mitridae (Family) > Mitra (Genus) > mitra (Species) 
Initial determination:
(Linnaeus, ), 1758 
Sea depth:
Meter 
Size:
bis zu 18cm 
Temperature:
24°C - 30°C 
Difficulty:
Average 
Offspring:
None 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
  • Mitra abbatis
  • Mitra aerumnosa
  • Mitra aikeni
  • Mitra albocarnea
  • Mitra aliciae
  • Mitra amaura
  • Mitra ancillides
  • Mitra antillensis
  • Mitra arnoldeyasi
  • Mitra atjehensis
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2021-04-05 20:15:19 

Info

(Linnaeus, 1758)

Feed on carrion, detritus and polychaete worms. Mitra mitra is known to be carnivorous, an active predator that feeds on smaller gastropods and bivalves.

Similar to Mitra papalis.

Synonymised names:
Mitra (Mitra) mitra (Linnaeus, 1758)
Mitra carmelita Röding, 1798
Mitra episcopalis (Linnaeus, 1758)
Voluta mitra Linnaeus, 1758 (original combination)
Voluta mitra episcopalis Linnaeus, 1758 (suppressed by ICZN Opinion 885)

External links

  1. gastropods (en). Abgerufen am 05.04.2021.
  2. underwaterkwaj.com (en). Abgerufen am 05.04.2021.
  3. Wikipedia (de). Abgerufen am 05.04.2021.
  4. WoRMS (en). Abgerufen am 05.04.2021.



Pictures

Spawn


Commonly


Husbandry know-how of owners

am 21.08.09#5
Mitraschnecken suchen mit einem langen Rüssel im Sand nach Würmern und Weichtiere.
Die Beute wird zuerst mit Hilfe eines Sekretes der Speicheldrüsen gelähmt. Auch Aas wird gefressen.

Meines Wissens können nur Schnecken der Überfamilie: Conoidea / Familie: Kegelschnecken (z.B. Conus-Arten) einen sogenannten Pfeil (Ist Tatsächlich ein Zahn!) abschießen und auch von denen sind nur einige für den Menschen gefährlich.

Ich habe seit längerem selber drei dieser "Mitra mitra"-Schnecken im Becken und habe diese oftmals in der Hand gehabt. Die sind völlig harmlos. Auch ziehen sie sich sofort, sobald man sie in die Hand nimmt, ins Gehäuse zurück. Im Übrigen werden Mitra-Schnecken selber in der Natur sehr oft Opfer von anderen räuberische Schnecken. Sie selber können sich nicht dagegen wehren.
am 13.04.09#4
ACHTUNG
Diese Schnecke ist -wie vermutlich alle Mitra Schnecken- in der Lage einen Pfeil mit äusserst schmerzhaftem Gift abzuschießen.
(Aussage ATS, habe die Schnecke heute mit Taucherhandschuhen angefasst und kann den Abschuß bestätigen :-))
am 22.03.09#3
Ein sehr schönes Tier. Ist aber immer nur im sand verbuddelt und wandert nur Nachts. ich hatte vor dem einsetzten der Schnecke eine Borstenwurmplage die sie nach einigen wochen erledigt hat
5 husbandary tips from our users available
Show all and discuss