Anzeige
Fauna Marin GmbH All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Calloplesiops altivelis

Calloplesiops altivelisis commonly referred to as Comet. Difficulty in the aquarium: Average. A aquarium size of at least 500 Liter is recommended. Toxicity: Toxic hazard unknown.


Profilbild Urheber AndiV

Copyright LemonTeaYK, Japan




Uploaded by AndiV.

Image detail


Profile

lexID:
159 
AphiaID:
218340 
Scientific:
Calloplesiops altivelis 
German:
Echter Mirakelbarsch 
English:
Comet 
Category:
Mirakelbarser 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Plesiopidae (Family) > Calloplesiops (Genus) > altivelis (Species) 
Initial determination:
(Steindachner, ), 1903 
Sea depth:
3 - 50 Meter 
Size:
15 cm - 20 cm 
Temperature:
24°C - 27°C 
Tank:
~ 500 Liter 
Difficulty:
Average 
Offspring:
Possible to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2019-11-19 11:43:38 

Captive breeding / propagation

The offspring of Calloplesiops altivelis are possible. Unfortunately, the number of offspring is not large enough to cover the demand of the trade. If you are interested in Calloplesiops altivelis, please ask your dealer for offspring. If you already own Calloplesiops altivelis, try breeding yourself. This will help to improve the availability of offspring in the trade and to conserve natural stocks.

Info

(Steindachner, 1903)

Adults are found near reefs, and in caves and crevices along drop-offs

Synonyms:
Barrosia barrosi Smith, 1952
Callopresiops altivelis (Steindachner, 1903)
Plesiops altivelis Steindachner, 1903

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Plesiopidae (Family) > Plesiopinae (Subfamily) > Calloplesiops (Genus) > Calloplesiops altivelis (Species)

External links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Fishes of Australia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Hippocampus Bildarchiv (de). Abgerufen am 30.03.2021.
  4. Nachzuchtenregister (de). Abgerufen am 19.08.2020.



Pictures

Juvenile

Copyright LemonTeaYK, Japan
2

Commonly

Copyright Anders Poulsen, colours.dk
2
2
Calloplesiops altivelis
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1

Husbandry know-how of owners

am 18.01.11#18
Ich halte diesen schönen Fisch nun knapp ein Jahr und kann sagen das er jetzt so langsam seine Scheu verliert.Und das grade wenn es Futter gibt.Gefressen werden am liebsten Futtergarnelen und Frostfutter. Seid kurzem hat er aber auch das Granulat für sich entdeckt und findet dieses sehr lecker.
am 20.12.09#17
Hallo zusammen

Lebt sehr Versteckt in höhlen. Braucht sehr lange bis er sich ohne Furcht auch im Becken zeigt. Wenn er sich aber zeigt, dann ist er wunderschön!!!

Vorsicht wenn man Garnelen halten möchte.


am 14.02.09#16
Absoluter Wahnsinns-Fisch! Extrem empfehlenswert da der Mirakelbarsch ein sehr interessantes Verhalten an den Tag legt und dazu wohl noch einer der prächtigsten Fische in der Seewasseraquaristik ist. Von einer anfänglichen Scheu konnte ich bei meinem Exemplar nichts feststellen, jedoch sind manche Individuen sehr scheu und lassen sich tatsächlich längere Zeit nicht sehen, was wohl auch damit zusammenhängt, dass der Fisch sich von allem möglichen ernährt was in einem Aquarium so kreucht und fleucht. Flohkrebse verschwanden z.B. schlagartig, genauso wie kleine Meerohren. Anderen Fischen gegenüber verhält sich meiner friedfertig, lediglich ein Serranus tortugarum wird durch Flossenspreizen und Scheinangriffe bedroht. Gefressen wird jedes grobe Frost- und Lebendfutter (einschliesslich kleiner Fische und Garnelen). Der Versuch einer paarweisen Haltung scheiterte. Braucht viele Versteckmöglichkeiten.

18 husbandary tips from our users available
Show all and discuss