Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tunze.com Phytonic Tropic Marin

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Peyssonnelia sp. 01


Profile

lexID:
1003 
AphiaID:
 
Scientific:
Peyssonnelia sp. 01 
German:
Schuppenblatt 
English:
Algae 
Category:
 
Family tree:
(Kingdom) > (Phylum) > (Class) > (Order) > (Family) > Peyssonnelia (Genus) > sp. 01 (Species) 
Occurrence:
Indo Stillehavet 
Temperature:
23°C - 29°C 
Food:
Zooxantheller/Lys 
Tank:
~ 50 Liter 
Difficulty:
Average 
CITES:
Not evaluated 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2017-10-04 17:54:10 

Husbandry

Peyssonnelia ist dunkelrot, braunrot bis schwarzrot.
Diese Rotalge hat flache, blattartige Thalli, die rundlich bis nierenförmig sind.Der Thallus ist am Rand eingeschnitten und wirkt dadurch gelappt.An der Oberfläche ist er etwas strahlig und konzentrisch gezeichnet.
Peyssonnelia wächst horizontal ausgebreitet und ist mittels Rhizoiden dem Substrat angeheftet. Die Rotalge fühlt sich auf der Oberfläche ledrig an, was ein wichtiges Merkmal zur Identifizierung ist. Die Unterseite der Thalli ist ganz oder teilweise verkalkt.

Peyssonnelia wächst meist an beschatteten Stellen, unter Felsüberhängen und in Grotten auf harten Substraten. Sie kommt sowohl nahe der Oberfläche als auch bis in Tiefen von 60 Metern vor.

Die Unterscheidung von Peyssonnelia zu im Verbreitungsgebiet vorkommenden ähnlichen Arten ist nicht immer ganz einfach.

Wächst bei uns eher im abgeschatteten Bereich des Riffs, Felsüberhänge, Nischen und Grotten).
Farbe: dunkelrot bis braurot
Tierenvorkommen: bis 60 Meter, meistens aber nahe der Oberfläche.

Biota > Plantae (Kingdom) >Rhodophyta (Phylum) > Eurhodophytina (Subdivision) > Florideophyceae (Class) > Rhodymeniophycidae (Subclass) > Peyssonneliales (Order) > Peyssonneliaceae (Family) > Peyssonnelia (Genus)

Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

Chrysokoll am 14.02.08#1
Peyssonnelia (hier evtl eine P. boergenii) kommt in der Karibik bis runter nach Brasilien, um den Fijis herum als auch im süden Japan vor.
Kann bei gutem Wachstum auch Korallen verdrängen!
1 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Peyssonnelia sp. 01

Last comment in the discussion about Peyssonnelia sp. 01