Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Haltungserfahrungen zu Lactoria cornuta

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Lactoria cornuta in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Lactoria cornuta zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Lactoria cornuta haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Lactoria cornuta

Haltungserfahrungen unserer Benutzer

am 21.10.04#1
Habe meinen mit ca 2 cm gekauft. Wächst sehr sehr langsam! Hatte bisher überhaupt kein Problem, frisst alles und sogar aus der Hand. Lebt mit einigen Zwergkaisern in einem 500l Becken und übersiedelt in einem Monat in mein neues 2000l Becken.
am 15.08.05#2
meiner meinung nach in strömungsreichen riffbecken nicht haltbar,auch wenn strömungsarme
ecken vorhanden sind.landet früher oder später nach erfolglosem kampf immer öfter am oberflächenabzug und gehtdann ein.
in meinem seepferdchenbecken bei wesentlich schlechterem wasser macht er sich aber recht gut,nachdem er anfänglich etwas pünktchen hatte.
im gegensatz zu roberts wächst meiner recht schnell,.
hat aber auch unmängen futter zur verfügung,da ich ihn erst satt kriegen muß,bevor die seepferdchen in ihrer bedächtigen art fressen.
ist bis jetzt(ca.9cm)auch garnelen gegenüber sehr friedlich,nur mich beißt er beim füttern vor lauter gier.zwickt nicht schlecht,aber bis jetzt sind noch alle finger dran.
am 16.12.05#3
edit:fand heute morgen im becken zwei seepferdchen,denen er die augen ausgefressen hatte und die weiterhin von ihm angegriffen wurden,also doch nicht so friedlich
am 17.01.06#4
Unser "Hörnchen" lebt durchaus im Riffbecken, wir haben es aber für ihn (sie?) etwas verändert. Die Strömungspumpen blasen direkt durchs Gestein und nur an der Rückwand ist die Strömung auch oben stark. Da ist des Hörnchens Fitnessraum! Es schwimmt absichtlich dahin und tobt sich etwas aus. Nachdem das Fischlein (2 - 3 cm) auch zweimal am Ansaugrohr klebte, haben wir das Rohr hinter Steinen versteckt.
Manchmal ärgert er den Röhrenwurm, damit der sich erschrocken einzieht, aber sonst ist er sehr friedlich. Und auch zutraulich, aufmerksam und neugierig. Wegen der geringeren Strömung können wir nun einge Arten gar nicht erst halten, das nehmen wir aber in Kauf, weil uns das Hörnchen so viel Freude macht. Noch reicht unser 240-Liter-Becken aus, aber wir sind auf der Suche nach einem größeren...
am 03.04.06#5
Einer der interessantesten Fische überhaupt. Jedoch muss ich sagen, dass ich Anfangs bei meinem Kuhkoffer arge Bedenken hatte. Ich kaufte ihn vor 6 Monaten als 1 cm grosses Baby. Zunächst hatte er wirklich arg mit meiner Strömung zu kämpfen und wurde zum Teil wie ein Pingpong-Ball durchs Becken gefegt. Als ich ihn mal am Ablauf festgesaugt vorfand, dachte ich schon daran, ihn wieder zurückzugeben.
Bin heute froh, es nicht getan zu haben, denn mein gehörnter Freund bewies echte Nehmerqualitäten und setzte sich durch. Mittlerweile hat er eine Länge von 3 cm erreicht.
Kurios ist, dass er tagsüber stets brav an der Oberfläche bleibt und höchstens 15 cm tief abtaucht. An der scheu vor anderen Fischen kann es nicht liegen. Denn bei der Fütterung behauptet er sich sogar gegen meinen 10x so grossen Paracanturus Hepatus, der eine echte Fressmaschine ist. Nachts, wenn alle anderen Riffbewohner schlafen, erforscht er zusammen mit einem sattspitzkopfkugelfisch die tieferen Riffregionen, weicht ihm nicht von der Seite.
Wenn er nach unten schaut, vollführt er einen Kopfstand, Haltungsnote 10, der Hammer !!
Er ist in meinem Becken zu unserem absolutem Liebling avanciert!! Meine Wirbellosen lässt er bislang links liegen, hoffe es bleibt so!!!
am 24.08.06#6
Mein Hörnchen war beim Kauf ca 11 cm lang und hat sich nach 3 Tagen schon soweit eingelebt, dass er mir Futtertabletten aus der Hand frisst. Er geht auch an Caulerpa und ist kein Kostverächter, wenn es um Fisch- und Muschelfleisch geht. Ein friedlicher Geselle, der mit Hawai-Doktoren und kleineren Riffbarschen ohne Probleme lebt. Bisher lässt er auch Weichkorallen in Ruhe. Er meidet die strömungsreichen Ecken des Aquis und steht oft stundenlang in strömungsarmen Ecken. Dieser Fisch ist eine Augenweide. Kein sehr lebhafter Schwimmer - ich denke, dass er auch bei 500 ltr. auf das doppelte wachsen kann.
am 20.01.07#7
Mein Kofferfisch ist sehr zutraulich. Frißt allerdings nur Frostfutter, zum Glück keine Wirbellosen. Schwimmt tagsüber nur an der Oberfläche und tauch erst ab wenn der HQI aus ist. Gut mit anderen Fischen zu halten. Schläft nachts zusammen mit den Clownfischen. Sehr schön und leicht zu halten.

Anmerkung der Redaktion: Eine Angabe von 200 Liter kann keine empfohlene Aquariengröße für ein Tier sein, dass 40 cm wird. Gruß´Robert

am 25.10.07#8
Ich habe noch einen tollen Tipp betreffs der Kuhkoffer-Kinder! Damit sie nicht am Ansaugstutzen hängen, wo sie sich aus eigener Kraft nicht wieder befreien können, schiebt man einen Filterschwamm darauf! Wir haben von Eheim "pick up" eine Packung mit zwei Filterpatronen gekauft, rechteckige Schwämme mit einem Loch drin. Der passt auf den Stutzen, und ich hab den Schwamm unten noch zugenäht mit einem ungefärbten Baumwollfaden. Zwar zieht die Patrone Dreck an, man muss sie alle paar Tage auswaschen - das macht aber gar nichts, wenn dafür das Fischlein in Sicherheit leben kann.
Das "Hörnchen", von dem ich in meinem Beitrag von Januar 2006 sprach, ist gestorben - und wir waren untröstlich! Es hatte sich zwischen zwei Steinen verkeilt, und weil es im Korallenriff sehr gefährlich ist, hilflos festzustecken, starb unser Hörnchen am Stress. Dabei hätte es nur zu warten brauchen, bis jemand nach Hause kommt und es befreit.
Seit etwa zwei Wochen haben wir ein neues Hörnchen, auch kaum größer als zwei Zentimeter. Ein Algenbecken war gerade verwaist, 112 Liter, und für's erste lebt er darin zusammen mit einem Seegras-Feilenfisch. Es kommen noch zwei Blaustreifen-Seenadeln dazu. Dies ist jetzt ein kindersicheres Becken, wenn das Hörnchen groß und kräftig ist, kann es ins große Aquarium.
am 04.12.07#9
Hallo, ich halte diesen klasse Kerl jetzt ca. 6 Monate und einiges berichten:

Dieser Fisch scheint immer latent Pünktchen zu haben, aber nur 1 oder 2 kleine, hatte ihn anfangs 2 mal 1 Woche in Quarantäne mit Punktol, jedesmal kamen wenige Pünktchen zurück. Diese scheinen ihn aber auch nicht zu stören.

Habe ihn wie soviele mit knapp 2cm (mit Hörnchen) bekommen und er hat jetzt bestimmt 10 cm, er scheint täglich weiter zu wachsen.

Meiner legt einen gewaltigen Appetit an den Tag frisst Unmengen in kürzester Zeit, alles was ins Aquarium kommt wird angeknabbert, einschließlich der Hand, kann ganz schön schmerzen derweil. Habe ihn beobachtet, er nagt genüßlich Fingernagelschnecken weg, kürzt Schlangensternbeine und lutscht an Wurmschnecken/Röhrenwürmern.

Ein Fisch der sehr viel Spaß macht, aber auch fordert, er kommt nun erst mal in 700l und ich trauere schon dem Tag nach, wo er uns dann verlassen muss, weil er eindeutig zu groß wird.

Bitte nicht dem knuffigen 1cm großen Würfel blind verfallen, wie er immer wieder im Handel zu sehen ist, wie gesagt in gut 6 Monaten hat er die 10cm erreicht und es geht zusehens weiter.
am 23.05.08#10
Eigentlich recht einfach zu halten, im Gegensatz zu dem was man immer hört hat meiner überhaupt keine Pünktchen. Ist allerdings ein gieriger Fresser und wenn man mal die Finger ohne Nachzudenken im Becken hat kann es auch schon mal sein, dass er kräftig zubeisst und einem ein (sehr kleines) Stück vom Finger fehlt :-). Ansonsten ein toller Pflegling der viel Spass macht.
am 26.06.08#11
Ich halte den Kuhkoffer nun ca 1 Jahr habe in als Baby bekommen mit 3 cm hatte nicht mal Hörnchen zur Zeit ist er ca 12cm groß !Muß sagen ich hatte noch nie so einen Pflegeleichten Fisch wie diesen !Er ist so neugierig und zutraulich frist mir sogar aus der Hand !
am 02.09.08#12
Halte diesen fasziniereden Fisch nun seit 4 Monaten, nachdem ich ihn Anfangs (juvenil) in einem 300L Becken hielt ist er vor kurzem in ein 700L Becken umgezogen.
Pünktchen hat er nur ausgesprochen selten was aber mit Sicherheit auch der UV anlagezu verdanken ist welche ich für die Haltung dieser Fische empfehlen muß da sie sonst sehr schnell zu Pünktchen neigen.

Sein natürliches Verhalten der Futtersuche zeigte er erst im großen Becken in dem er die großen Sandflächen nach Futter durchsuchte .

Es ist wirklich ein faszinierendes Schauspiel wie er den Sand mit einem Wasserstrahl zur Seite bläßt...

Futter nimmt er sofort an und davon reichlich, hier empfiehlt sich Salat,Bananen,Mysis,Krill,Artemia...usw.

Anbei möchte ich noch bemerken das dieser Fisch in Becken unter 600L nichts zu suchen hat da der Stoffwechsel enorm ist und der Fisch auch schnell heran wächst !






am 16.12.08#13
So, mein "Hörnchen" ist mit gut 20cm vor ca. 1 Monat aus dem Becken gesprungen! Über eine 10cm breite Strebe, ganz raus.

Hat also in 11 Monaten noch mal 10cm zugelegt gehabt.

Das er handzahm war, alles, auch Weichkorallen fraß sei mal nur nochmal informativ erwähnt.
am 18.12.11#14
Habe leider nur 10 Tage etwas von dem Tier gehabt. Und behandele jetzt den Rest der Fische Gegen Ichthyophthiriose - die Pünktchen Krankheit. Wäre ein Vorteil gewesen dieses gleich nach dem Kauf zu machen. Weiter kann ich nichts sagen. Aber würde ihn wider kaufen spätestens wenn mein Aquarium von 300 auf 800 Liter gewachsen ist. Ein sehr schöner und interessanter Fisch.
am 09.08.13#15
Wir halten diesen wunderbaren Fisch jetzt schon seit 4 Monaten. Bei uns ist der Wachstum nicht wirklich erkennbar. Also nicht so extrem wie teilweise beschrieben.Pünktchen hat er auch immer 2-3. Hab es aufgegeben diese komplett weg zu bekommen. Er scheint sich auch je nach Tagesform zu färben. Mal ist er heller mal Dunkler. Dachten erst es wäre eine Krankheit, scheint ihn aber nicht zu Stören. Er geht bei uns leider mit Vorliebe an die Pilzlederkoralle. Diese ist fast ganz weg. Am Anfang hat er an jeder mal gezogen,die lässt er aber Mittlerweile in Ruhe. Jetzt hat er auch schon ein paar mal die Hawaiianemone gebissen. Er scheint auf die weichen Arten zu stehen.

Aber zum größten Teil ist er ein ruhiger Genosse, der sich das ganze Treiben im Aquarium aus einer ruhige Ecke ansieht.

Was das Futter angeht ist er nicht wählerisch, hab bis jetzt noch nichts gefunden was er nicht Frist.

Bitte anmelden

Damit Sie selbst etwas schreiben können, müssen Sie sich vorher anmelden.

Hier werden Haltungsinformationen und -erfahrungen von Benutzern gesammelt. Benutzer hinterlassen hier ihre Erfahrungen mit der Haltung und Pflege von Lactoria cornuta in ihren Aquarien damit andere Benutzer die Möglichkeit bekommen gemachte Fehler zu vermeiden und die Haltungsbedingungen selbst zu verbessern.

Bitte helfen Sie mit, die Pflege und Haltung von Lactoria cornuta zu verbessern in dem auch Sie Ihre Haltungserfahrung hier veröffentlichen. Ihre Angaben sollten dabei fundiert und verständlich formuliert sein.

Wenn Sie Fragen zu Lactoria cornuta haben oder sich nur darüber unterhalten möchten, benutzen Sie bitte den Diskussionsbereich: Diskussion zu Lactoria cornuta