Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin All for Reef Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Profil von robertbaur

Dabei seit
24.08.04

zuletzt Online
ausgeblendet

PLZ
ausgeblendet

Homepage
http://www.korallenriff.de

Facebook
https://www.facebook.com/Korallenriff/

Über robertbaur
Ich bin Jahrgang 1967 und betreibe die Meerwasser Aquaristik seit dem Jahr 1995
Aktiver Part auf www.korallenriff.de - sowie meerwasser-lexikon.de, früher Meerwasserforum.com was ich aus zeitlichen Gründen aufgeben musste. Wir suchen im übrigen immer nach kompetenter Unterstützung im Meerwasser-lexikon.de :-) sowie auch nach Übersetzern z.B. in der Sprache Spanisch .




Die letzten Beiträge von robertbaur

Diskussionen

Calotomus viridescens thumbnail

robertbaur @ Calotomus viridescens am 21.12.18

... was uns sagt dass sich auch absolute Koryphäen druchaus mal irren können.
Ist aber nicht weiter wild damit muss man ja sowieso leben Absolut toll wie hier aufgepasst wird.

lg Robert

Neocirrhites armatus thumbnail

robertbaur @ Neocirrhites armatus am 12.09.18

Hallo Mr T , ja das kann durchaus sein, dass bisweilen Garnelen auf dem Speiseplan stehen. Muss nicht, aber kann. Wenn er genug Futter bekommt und nicht hungrig ist....
viele Grüße Robert

Fromia indica thumbnail

robertbaur @ Fromia indica am 18.03.18

Hallo Cressos,
das mit Massstick sollte sich ergoogeln lassen. Evtl bietet sich hier auch mitunter eine Futterstein an. In Teil 3 von Joachim Großkopf "Korallenfische füttern" wird die Herstellung beschrieben, hier der Link, dort Punkt 8: http://www.korallenriff.de/artikel/1906_Korallenfische_fuettern_Teil_3.html

einfach mal ausprobieren ob ihn daran was interessiert.

lg
Robert

Babylonia sp. 01 thumbnail

robertbaur @ Babylonia sp. 01 am 02.02.18

Hallo Joachim, ich habe noch keine Nachgezogenen Babylonia gesehen... Muss aber nichts heißen.
vg Robert

Pervagor janthinosoma thumbnail

robertbaur @ Pervagor janthinosoma am 29.01.18

Hi Andre,

keine Ahnung, ich habe den Namen erst vor zwei Tagen auf Hinweis von Wikipedia übernommen (https://de.wikipedia.org/wiki/Höhlen-Feilenfisch) da jemand den Fisch mit Sucher Höhlen Feilenfisch nicht gefunden hat.... Die beziehen sich auf Fishbase wo er aber englisch auch anders benannt ist.

Haltungserfahrungen

Acanthurus leucosternon thumbnail

robertbaur @ Acanthurus leucosternon am 23.01.19

Werter Vorposter Biologe,

nach nun 30 Jahren Meerwasseraquaristik, einigen Tauchgängen und vielen Kontakten zu Tauchern - aber vielmehr zu Meerwasserfachgeschäften und Pflegern von Tieren, muss ich der von Dir gemachten Angabe, dass ein Weisskehl Doktor Korallen frisst, ganz klar widersprechen.
Dem ist nicht so. Der eindruck mag entstehen da Doktoren algen fressen, aber sie fressen ganz sicher keine Korallenpolypen.

Gruß Robert

Neocirrhites armatus thumbnail

robertbaur @ Neocirrhites armatus am 12.09.18

Oft klappt die Verpaarung bei Korallenwächtern ganz gut. Ein Hinweis auf das Geschlecht ist der schwarze Streifen. Denn beim Weibchen endet dieser auf der Stirn, beim Mänchen geht er meist deutlich weiter, bis zur Unterlippe.

Bryopsis sp. 01 thumbnail

robertbaur @ Bryopsis sp. 01 am 30.06.17

Im Jahr 2017 wird das Mittel Fluconazol zur Beseitigung von Bryopsis genannt, ein Mittel aus der Humanmedizin, das an sich einem ganz anderen Zweck dient, nämlich einer Intimkrankheit. Es hat scheinbar den positiven Nebeneffekt auf die Zellwände der Algen zu reagieren., die Bryopsis gehen danach ein. Hier scheint es erste positive Erfahrungen zu geben. Das Mittel von Kent brachte meist nur einen kurzweiligen Erfolg. Einfach mal den Begriff Fluconazol gegen Bryopsis googlen da gibt es dann die Dosierungsanleitung. Billig ist das ganze sicher nicht aber unter Umständen geht nicht anderes mehr.

Uns ist eine andere, etwas günstigere Methode bekannt, vorzugsweise wendet diese ein bekannter Fachhändler seit Jahren an und hat damit noch jede Bryopsis Plage erledigt. Man erhöhe den Magnesiumwert im Becken für eine Weile auf 1600 mg. Das mögen die Bryopsis gar nicht. Hierzu sollte man keine flüssigen Mittel kaufen, die sind viel zu teuer, sondern sich lieber gute MG Salze anschaffen und selber den MG Wert so einstellen.

Bryopsis sp. 02 thumbnail

robertbaur @ Bryopsis sp. 02 am 30.06.17

Im Jahr 2017 wird das Mittel Fluconazol zur Beseitigung von Bryopsis genannt, ein Mittel aus der Humanmedizin, das an sich einem ganz anderen Zweck dient, nämlich einer Intimkrankheit. Es hat scheinbar den positiven Nebeneffekt auf die Zellwände der Algen zu reagieren., die Bryopsis gehen danach ein. Hier scheint es erste positive Erfahrungen zu geben. Das Mittel von Kent brachte meist nur einen kurzweiligen Erfolg. Einfach mal den Begriff Fluconazol gegen Bryopsis googlen da gibt es dann die Dosierungsanleitung. Billig ist das ganze sicher nicht aber unter Umständen geht nicht anderes mehr.

Uns ist eine andere, etwas günstigere Methode bekannt, vorzugsweise wendet diese ein bekannter Fachhändler seit Jahren an und hat damit noch jede Bryopsis Plage erledigt. Man erhöhe den Magnesiumwert im Becken für eine Weile auf 1600 mg. Das mögen die Bryopsis gar nicht. Hierzu sollte man keine flüssigen Mittel kaufen, die sind viel zu teuer, sondern sich lieber gute MG Salze anschaffen und selber den MG Wert so einstellen.

Amphioctopus siamensis thumbnail

robertbaur @ Amphioctopus siamensis am 30.11.16

Ebenfalls auch hier ein wichtiger Hinweis zur korrekten ID des Tintenfisches.

Michael Limberger: Hallo, mir ist gerade aufgefallen, dass unter http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/3526_Amphioctopus_mototi.htm#kattyp5 und http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/5735_Amphioctopus_siamensis.htm , hier und im Netz oft die gleichen Tiere gezeigt werden! Welche Art, oder Arten unser Bilder jetzt zeigen, konnte ich leider nicht in Erfahrung bringen, evtl. hat von euch jemand einen Kontakt oder eine verlässliche Bilderquelle, so dass wir diese Bestimmen können!?

Siglinde Müller:

Hallo Michael,
ich habe mich durch unzählige Bilder und wissenschaftliche Artikel gebuddelt und bisher keine Quelle gefunden, die einen optischen Unterschied zwischen beiden Arten definiert:

- sie sind beide "ocellate " also haben je einen blauen Ringe unter dem Auge
- beide farblich in entspanntem Zustand orange,beige bis braun
- wenn sie gestört werden können beide dunkel-braune Streifen auf gelblich bis weißem Körper zeigen
- Lebens- und Verhaltensweise ist gleich
- beide extrem giftig

- der A.mototi ist wahrscheinlich etwas kleiner als der A.siamensis, aber den Größenunterschied sieht man Fotos nicht an.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Bezeichnung "mototi" in Rapa Island einfach nur "giftig" bedeutet und oft für beide Tierarten verwendet wird.Einmal als Artname "Amphioctopus mototi" und 1x umgangssparchlich "mototi octopus" für "giftiger Oktopus". Diese Umstand verwirrt noch mehr.

Ich gehe nach meinen Recherchen davon aus, dass man anhand von Fotos nicht mit Bestimmheit sagen kann, dass ist A.mototi oder A.siamensis.

Einen wissenschaftlich begründeten bzw. definierten Unterschied muss es aber geben,den sonst wären nicht beide als eigene Art beschrieben worden.

Ich suche mal weiter , ob ich noch eine wissenschaftliche Quelle (Beschreibung) finde, aus der man den Unterschied herauslesen kann. Anhand von Bildern geht das meiner Meinung nach nicht.

lg Siglinde...

"Was ist das?"

was ist das thumbnail

robertbaur @ Korallen & Co vor 1 Tag

Da kämen viele in Frage (jetzt mal unabhängig vom Fundort den ich nicht prüfen kann )
Ähnliche aussehende Arten alles bei LPS Korallen

Coscinaraea
oder auch sowas hier
https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/4219_Colpophyllia_natans.htm

oder auch in Richtung
Meandrina
Oulophyllia
Pectinia

Die bekannten und verbreiteten Favia und Favites eher nicht.

was ist das thumbnail

robertbaur @ Korallen & Co vor 1 Tag

Leider keine Komplettaufnahme, denke Cynarina lacrymalis käme hin.

was ist das thumbnail

robertbaur @ Korallen & Co vor 1 Tag

Sind Krustenanemonen, Zoanthus oder Palythoa Komplex.

was ist das thumbnail

robertbaur @ Korallen & Co vor 1 Tag

Fungia auf keinen Fall, ist keine Plattenkoralle.

Hast du noch ein Bild was die Koralle von weiter weg zeigt?
Trachyphyllia käme spontan in Frage...wobei die eigentlich nicht so auffällige und lange ausgefahrene Fresstentakel haben.

was ist das thumbnail

robertbaur @ Korallen & Co vor 1 Tag

Hmm,

da gibt es leider auch viele noch unbestimmte Arten, ich würde es daher eher als Tubipora sp .
Guck mal in den Link sind ein paar sp aufgeführt mit guten Fotos. Evtl hast du mehr Zeit in die tiefe zu gehen.

https://www.reef2rainforest.com/2018/01/02/wallflowers-of-science-the-genus-tubipora/