Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Korallen-Zucht Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Zebrasoma gemmatum


Profile

lexID:
521 
Scientific:
Zebrasoma gemmatum 
German:
Mauritius Segelflossen Doktor 
English:
Gem Surgeonfish, Jewelled Tang, Spotted Tang 
Category:
Kirugfisk 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuridae (Family) > Zebrasoma (Genus) > gemmatum (Species) 
Initial determination:
(Valenciennes, ), 1835 
Occurrence:
Réunion , Mozambique, Comores, Madagascar, Mauritius , Syd Afrika, Vestlige Indiske ocean 
Sea depth:
10 - 61 Meter 
Size:
20 cm - 22 cm 
Temperature:
24°C - 28°C 
Food:
Frozen food (small sorts), Alger, Artemia, Banan, Daphnia Salina, Flagefoder, Groft frostfoder, Løvetand/Dandelion, Mysis, Noritang, Salat 
Tank:
~ 1000 Liter 
Difficulty:
erfarne reserveret akvarister 
Offspring:
None 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
Red List:
Data deficient (DD) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
More related species
in this lexicon
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2017-06-28 15:34:39 

Husbandry

(Valenciennes, 1835)

The Spotted or Gem tang is the most expensive surgeonfish. Almost exclusively imported from Mauritius it is very rare in the marine aquaristic trade und fetches prizes in the four-digit range.
Regarding its husbandry its care requirements are similar to those of other Zebrasoma species, e.g. plenty of swimming space, a well-structured reef with many crevices to hide and sleep at night, highly oxygenated water and a predominately herbivore diet consisting of different macro algae supplemented by some frozen fare as mysid shrimps, krill etc.
Due to the distinct territorial behaviour of the Spotted tang towards conspecifics, fishbase.org recommends to keep it solitary, other sources, however, say that the Spotted tang may be kept successfully with other surgeonfish species.

Synonym:
Acanthurus gemmatus Valenciennes, 1835

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Acanthuridae (Family) > Zebrasoma (Genus) > Zebrasoma gemmatum (Species)

Pictures

Commonly


Husbandry know-how of owners

Chironexfleckeri am 07.03.08#3
Ich habe meinen schon nun mitlerweile seit über einem Jahr und kann nur sagen, das er bei mir auch Trockenfutter in Flockenform zusich nimmt, sowie Banane, Artemia, Wasserflöhe usw. In der Zeit hatte ich keinerlei Erkrankungen feststellen können, auch ist er sehr durchsetzungsvermögend gegenüber anderen Doktorfischen. Meiner zieht seine Bahnen, nur wenn man ihn erschreckt, flüchtet er hinter eine Steinplatte. Auch kann ich ihn aus der Hand füttern, was ich auch schmerzhaft erfahren müsste :-))). Es tat nicht weh, nur halt der Schreck. Er erkennt den Aquarianer, der ihn füttert. Wenn ich am Aquarium vorbei gehe, folgt er mir, dies hatte meine Tochter beobachtet.
Ich glaubte es nicht und wollte es wissen, und siehe da, meine Tochter hatte recht. Auch, wenn ich mit dem Gesicht näher an die Frontscheibe gehe, kommt er und schau nach, wer dort ist. Ich denkemal, das es auch daher rüht, das er sichtlich weiß, das er Futter von mir bekommt. Aber nicht immer. Ein wirklich schöner Fisch, aber halt sehr kostenintensiv in der Anschaffung. Wenn man sich einen zulegen möchte, drauf achten, das das Erscheinungsbild stimmt und er nicht unterernährt ist, auch sollte er mindestens für 14 Tage beim Händler gewesen sein und sichtlich Futter annehmen. Eigentlich bei einem solchen Preis selbstverständlich.
Feridun Büktel am 30.04.07#2
Ein sehr schöner Fisch. Er frisst alles an Frostfutter. Trockenfutter wird ausgespuckt. Er zieht selten seine Kreise im freien Wasser und ist bei mir eher im unteren Steinaufbau anzutreffen. Dabei breitet er protzig seine Flossen auf. In meinem Gesellschaftsbecken macht er keinerlei Probleme. Krankheitszeichen hat er sehr selten. Scheint ein robuster Fisch zu sein.
Chironexfleckeri am 28.11.06#1
Hallo, ich halte einen solchen schönen Dok. Die Eingewöhnung war recht einfach, nur mein Weißkehldok hat ihn öfftes attakiert.
Hat aber sofort Artemia und auch Salat gefressen. Naja, es war ja auch kein Direktimport, sondern dieser schöne Fisch hat schon in einem anderem Aquarium seine Bahnen gezogen. Ich weiß nicht, warum man so einen interessanten Fisch wieder weggibt, er ist auch nicht gerade billig. Jedenfalls hatte ich verdammtes Glück einen solchen Dok (günstig) zu erwerben. Er ist jetzt Herr im Aquarium und jagt alle großen Doks, sowie auch den Chelmon Rostratus. Ich finde, wer die Chance hat einen solchen Fisch zu erwerben, natürlich bei einem erschwinglichen Preis, sollte ihn nicht wieder hergeben, ist eine Augenweite. Er ist robust und wenn er auch einmal Pünktchen bekommt, keine Bange, die gehen wieder weg. Natürlich ausreichend und abwechslungsreich füttern, da er von vielen Fachzeitschriften anfällig für die Lochkrankhet sein soll. In diesem Sinne.......
3 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Zebrasoma gemmatum

Last comment in the discussion about Zebrasoma gemmatum