Fauna Marin GmbHWhitecorals.comKorallen-ZuchtFauna Marin GmbHTropic Marin Syn-Biotic Meersalz

Translation in process
We're updating the page. There might be some translation errors. Sorry about that ;-)

Zoramia leptacantha


Profile

lexID:
311 
Scientific:
Zoramia leptacantha 
German:
Fadenflossen-Kardinalbarsch 
English:
Threadfin cardinalfish 
Category:
Kardinalfisk 
Family tree:
Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Apogonidae (Family) > Zoramia (Genus) > leptacantha (Species) 
Initial determination:
(Bleeker, 1856) 
Occurrence:
the Chagos Archipelago (the Chagos Islands), India, the Cocos Islands / Keeling Islands, Moluccas, Papua, Northern Mariana Islands, Rapa, Sudan, Djibouti, Komodo (Komodo Island), Mozambique, Saudi Arabia, Andamanhavet, Australien, Banggai øer, Egypten, Fiji, Filippinerne, Great barrier reef, Guam, Indiske ocean, Indo Stillehavet, Indonesien, Japan, Maldiverne, Marshall øerne, Mikronesien , Ny Kaledonien, Palau, Papua NeuGuinea , Rødehavet, Samoa, Seychellerne, Sumatra, Togian, Tonga, Vestlige Indiske ocean 
Sea depth:
1 - 12 Meter 
Size:
6 cm - 7 cm 
Temperature:
22°C - 28°C 
Food:
Artemia, Artemia Nauplii, Groft frostfoder, Krill, Muslinge kød, Myggelarver, Mysis, zooplankton 
Tank:
~ 200 Liter 
Difficulty:
medium 
Offspring:
possible to breed 
Toxicity:
Toxic hazard unknown 
CITES:
Not evaluated 
Red List:
Not evaluated (NE) 
Related species at
Catalog of Life
:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Created:
Last edit:
2017-08-18 16:23:31 

Captive breeding / propagation

Die Nachzuchten von Zoramia leptacantha sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Zoramia leptacantha interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Zoramia leptacantha bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Husbandry

(Bleeker, 1856)

Susceptibly: Very transport-sensitive and delicately during accustomisation. Then again with good feeding very durable.
Social Behaviour: A swarmfish, which will stay close to his comrades in danger. Peaceful against other inhabitants.
Tank: Needs a well structured tank with hiding places. Well suitable for reef tanks.
A very beautiful swarmfish. In dealer tanks often just colorless grey. Swims in a swarm even during the day and has an interesting breeding behaveour. The male carry the eggs in a sack on their throat.

Synonyms:
Apogon arenatus Bleeker, 1859-60
Apogon leptacanthus Bleeker, 1856
Zoramia leptacanthus (Bleeker, 1856)


Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Zoramia (Genus)



Pictures

Commonly

1
1
1
1
1
1
1
1
1
1

Husbandry know-how of owners

jeracom am 03.09.18#5
Ich habe 6 dieser schönen Fische erhalten. Keine Ausfälle beim Transport. Beim Umsetzen habe ich diese jedoch in einem dunklen Eimer gesetzt und die Fische angepasst.
Diese schwimmen seit 6 Monaten, Munter im Becken. Ich Füttere sie mit Mysis und Artemia. Flockenfutter nehmen sie zwar in den Mund aber spucken diese meist wieder aus.

Hat es jemand geschafft, diese auch ans Flockenfutter zu gewöhnen und wenn wie? Wenn jemand Infos darüber hat…

rvbruch am 17.07.17#4
Bei mir sind vor ein paar Monaten 8 Stück eingezogen und ich habe noch immer 8. Anfangs, wie beschrieben, nur blass silbrig mit blauen Augenringen, haben sie nun andere Farben angenommen. Diese sind in Fotos schlecht festzuhalten weil nicht so knallig. Ein leichter Goldton mit blauen und orangen Streifen. Auch die Flossen mit den blauen Streifen kommen deutlicher hervor.
Vom Verhalten kann ich nur positives berichten. Sehr friedlich, kein Gezänk (bisher). Sind meist in einer oder 2 Gruppen á 4 Tieren zusammen. Stehen meist im Vordergrund des Riffs auf halber Höhe. Zusammen mit den Chromis viridis eine lebhafte Gesellschaft.
Können auch als Jungtiere bereits erstaunlich große Futterbrocken verschlingen. Mysis und Krill kein Problem. Ansonsten alles was kommt.
Aus meiner Sicht sehr zu empfehlen.
-Micha- am 01.09.13#3
Ich pflege seit einigen Monaten diese schönen Fische. Wie schon geschrieben, sieht man die tollen Farben erst im eigenen Becken. Beim Händler sehen sie doch sehr farblos aus.

Gekauft habe ich 6 Fische für mein 450 Liter Becken. Von den 6 Stück sind innerhalb einer Woche nur noch zwei übrig gewesen. Ich hab das auf die Transportempfindlichkeit geschoben und nochmal zwei nachgekauft. Mehr waren beim Händler nicht da. Paar Tage später das gleiche Spiel, wieder nur noch 2 Fische übrig.

Ich habe jetzt keine mehr nachgekauft. Die zwei übrigen sind deutlich mehr im Becken unterwegs. Als es noch ein Schwarm war standen sie mehr zwischen den Korallen versteckt.

Sie fressen eigentlich alles was sich bewegt. Ich würde sie als leicht zu halten einstufen, wobei das mit dem Schwarm wohl nicht immer klappt. Vielleicht ist das Becken auch nicht ausreichen groß.
5 husbandary tips from our users available
Show all

Discussion

Last comment in the discussion about Zoramia leptacantha

Last comment in the discussion about Zoramia leptacantha